Z.O.N. Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie Stuttgart
Z.O.N.   Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie Stuttgart

Dezember 2012

Letzte Patientenfortbildung in diesem Jahr.

Insgesamt besuchten uns in unserem Standort im Karl Olga Krankenhaus ca. 1200 Interessierte Zuhörer anlässlich unserer bekannten Patientenfortbildungen. Sehr angenommen wurde die Fragestunde bei der im Anschluss an den Vortrag, alle Fragen gestellt und beantwortet werden konnten. Wir freuen uns schon auf die Veranstaltungen im nächsten Jahr.

Dr. Mauch

 

November 2012

Stosswellentherapie: Moderne Schmerztherapie im Bereich von Sehnen und Sehnenansätze

 

Mit der Stoßwellenbehandlung steht uns nun auch in unserem Zentrum eine wichtige Behandlungsmethode für sich oft chronifizierende Schmerzen zur Verfügung: die fokussierte radiale Stoßwellenbehandlung.

Besonders bei sogenannten Fersenspornbeschwerden, Ansatzschmerzen an der Achillessehne, bei der Kalkschulter als auch beim sogenannten Tennis- bzw. Golferellenbogen steht hier in der Verbindung mit speziellen kinesiologischen Tape- Methoden und z.B. speziellen orthopädischen Hilfsmittel ein außergewöhnliches Therapiekonzept mit hoher Ansprechrate zur Verfügung, das sich auch hervorragend zur Kombination mit anderen alternativen Heilmethoden wie z.B. Akkupunktur eignet.

Durch die spezielle soft-shot Technik kann im Millisekunden- Bereich die Energie sehr schnell über hohen Impuls an das Gewebe abgegeben werden und führt so zur optimalen Aufnahme der Stoßwellenwirkung im erkrankten Gebiet. Informieren Sie sich bei entsprechenden Beschwerden und chronischem Verlauf Ihrer Schmerzen über unser spezielles Konzept, das weit über die herkömmliche Stoßwellenbehandlung hinausgeht.

 

Oktober 2012



Herzich Willkommen Frau Dr. Würtenberger
 

Wir freuen uns sehr, zur Verstärkung unseres ärztlichen Teams Frau Dr. Carola Würtenberger in unserem Wirbelsäulenzentrum begrüßen zu dürfen. Frau Dr. Würtenberger ist Fachärztin für Neurochirurgie und hat Ihre Ausbildung an namhaften Institutionen im In- und Ausland erworben. Sie ist spezialisiert auf schmerzhafte Erkrankungen der Wirbelsäule. Ihr besonderer Schwerpunkt ist hierin die spezielle neurochirurgische Schmerztherapie. Dabei stützt Sie sich sowohl auf eine differenzierte medikamentöse Schmerzbehandlung, als auf die besonderen Verfahren der comptertompgraphisch gestützten minimalinvasiven Behandlungskonzepte, bei denen der Schmerz durch Millimeter genaue Injektionen an die Nerven und Gelenke der Wirbelsäule quasi am Ort Ihrer Entstehung mit gutem Erfolg bekämpft werden können.

Durch Frau Würtenberger konnten wir einen weiteren Baustein in unser umfassendes orthopädische- neurochirurgisches Gelenk- und Wirbelsäulenkonzept einfügen und wünschen Ihr einen guten Start in unserem Unternehmen.

September 2012

Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie: Trikot- Sponsor beim Regional-Ligisten des VfR Murrhardt

Damenmanschaft VfR Murrhardt

Die erfolgreiche Damenmannschaft des VfR Murrhardt spilt seit dieser Saison mit dem Logo des Zentrums für Orthopädie und Neurochirurgie: Z.O.N. auf ihren Trikots. Zustande kam dieses Sponsoring über unsere Mitarbeiterin Lucie Schmidt, die selbst in der Murrhardter Damen- Elf aktiv ist.

Und da die Vereinfarben  des VfR Murrhardt ebenfalls Blau ist, war es für Herrn Dr. Mauch, als langjährigem Mannschaftsarzt der Stuttgarter Kichers klar, diese besondere Mannschaft in dieser Art und Weise zu unterstützen.

 

 

 

 

 

 

Wir wünschen der Damenmannschaft des VfR Murrhardt viel Erfolg für die laufende Saison.

Juli 2012

Sportmedizinisches Symposium im Rahmen des MercedesCup

Einladung und Programm des Sportmedizinischen Symposiums
Flyer Sportmedizinisches Symposium 2012.[...]
PDF-Dokument [819.8 KB]
Dr. Mauch und Dr. Hoffmann (v.r.n.l) folgen interessiert den Ausführungen der Referenten

Rund 200 Teilnehmer (Ärzte, Physiotherapeuten und Trainer des WTB) hatten sich zum 1. sportmedizinischen Symposium im Rahmen des MercedesCup in Stuttgart im Forenzelt auf dem Spielgelände versammelt. Das neue sportmedizinische Konzept einer Fortbildung von Profis für die professionellen Betreuer im Sport ging auf. Interessante Vorträge gaben Impulse zum fachlichen Austausch zwischen den einzelnen Berufsgruppen und ergänzten von verschiedenen Seiten die Problematiken, mit denen der Profi- Sportler umzugehen hat.

 

 

 

 

1. Tag: Themen zu Leistungssteuerung und Leistungserhalt

 

Der erste Tag der Veranstaltung stand unter dem Motto Leistungssteuerung und Leistungserhalt in Training und Wettkampf. Athletik- Coach Rainer Sieven erläuterte die neuesten Erkenntnisse zum Maximalkraft und Schnellkrafttraining. Nur wer gewisse Regeln beachtet kann die maximale Muskelkraft, die die Sportart benötigt, erreichen.

Toni Hasler, Coach der 6- fachen Ironman Hawaii– Gewinnerin Natascha Badmann: spannender kann man die fundamentale Bedeutung der richtigen Ernährung des Sportlers in Training und Wettkampf nicht schildern. Nur wer sich optimal ernährt ist, überhaupt in der Lage optimale Leistungen zu erbringen. Leider gibt es hier auch im Profisport und bei den Betreuern noch große Kenntnislücken.

Prof. Ferrauti von der Ruhr Universität Bochum erläuterte ein neues von ihm entwickeltes Testverfahren mit dem die körperliche Leistungsfähigkeit des Tennisspielers optimal erfaßt und so auch optimal gesteuert werden kann.

Harry Stock, früherer Athletik Coach des VFB- Stuttgart, zeigte den Zuhörern wie das vegetative Nervensystem über die Messung der Herzfrequenzvariabilität analysiert werden kann und durch geeignete Methoden der Sportler den für die Regeneration wirklich erholsamen Schlaf durch Aktivierung des Parasympatikus erreichen kann.

 

Erholsam ist es auch wenn die Wahrnehmung und das Sehen optimiert werden: Dr. Christoph Buck und Stefanie Wöhrle erläuterten dies in ihren außergewöhnlichen Ansätzen zum Thema Leistungssteigerung der Wahrnehmung.

Dr. Wolfgang Stockhausen, der Antidopingbeauftragte des Deutschen Tennisbundes zeigte die Schattenseiten der unerlaubten Leistungssteigerung durch Doping und auch die grobe Verletzung jeder sportlichen Fairneß durch Doping.

Den Abschluß des Tages machte Prof. Rainer Lorz, Präsident der Stuttgarter Kickers, der neben dem sportlichen Engagement der Profis die Bedeutung des Sponsorings in unserer heutigen Sportwelt hervorhob, das oftmals erst die Voraussetzungen für optimale Trainings- und Sportmöglichkeiten schafft.

 

2. Tag: Verletzungen und Erkrankungen: Besonderheiten beim Leistungssport

 

Daß der Leistungssportler auch bei der Behandlung von Knochenbrüchen andere Ansprüche hat und dies vom Behandler sehr gute Kenntnisse bei der Einschätzung solcher Verletzungen fordert, erläuterte Prof. Ulrich Stöckle, Ärztlicher irektor der BG- Klinik Tübingen wahrhaft eindrucksvoll mit zahlreichen Beispielen aus der Deutschen Fußballbundesliga.

Dr. Christian Mauch, wissenschaftlicher Leiter der Veranstalter und langjähriger Mannschaftsarzt der Stuttgarter Kickers konnte am Beispiel der Verletzungen der langen Bicepssehne zeigen, wie wichtig die differenzierte Diagnostik im Bereich der Schulter ist.

Dr. Frieder Mauch, Sportklinik Stuttgart, ausgewiesener Spezialist was die Beurteilung von kernspintomographischen Bildern angeht, zeigte deren Stellenwert im Rahmen von Muskelverletzungen des Profisportlers und

Ralph Weingart, leitender Physiotherapeut vom rehamed Stuttgart, ergänzte mit einen Konzept zur stadiengerechten Therapie von Muskelverletzungen.

Dr. Martin Deeg, Wirbelsäulenchirurg vom Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie Z.O.N.- Stuttgart erläuterte die Bedeutung von Verletzungen und Verschleiß der unteren Wirbelsäule für die Leistungsfähigkit des Sportlers und dass eine Bandscheiben- Operation in minmalinvasiver Technik eben nicht das Karriere- Ende im Sport bedeutet.

Dr. Andreas Hoffmann, Mannschaftsarzt der Allianz- Volleyballerinen (1. Bundesliga) fokussierte sich auf die Bedeutung der richtigen Diagnostik und Behandlung akuter Bandverletzungen des Sprunggelenkes, um so chronischen Instabilitäten vorzubeugen.

Stephan Grundler, Referent der FOMT in Berlin, ergänzte durch die Darstellung völlig neuer, dynamischer Therapiemöglichkeiten von chronischen Instabilitäten.

Das Konzept der neuen biomechanischen Behandlung des kompletten

Bewegungssystems nach Schumann erläuterte eindrucksvoll Dr. Egmar Herth.

Und die Besonderheiten und Schwierigkeiten der Behandlung akuter und chronischer Ellenbogeninstabilitäten beim Leistungssportler wurde systematisch von

Dr. Boris Hollinger, Chefarzt Arcus Kliniken verdeutlicht.

 

Fazit: Ein weitgespannter Bogen von Themen, die sowohl Trainer, Physiotherapeut und Arzt in ihrer täglichen Arbeit mit dem Sportler berühren. Die Teilnehmer waren insgesamt begeistert von diesem neuartigen Konzept einer interdisziplinären Veranstaltung und hoffen auf eine Fortführung beim nächsten MercedesCup 2013.

 

Dabei gilt unser besonderer Dank Herrn Hannes Mergner vom Württembergischen Tennisbund und Herrn Peer Zebergs, Organisator des MercedesCup, ohne deren Unterstützung diese Veranstaltung so hätte nicht realisiert werden können.



Juni 2012

4. Stuttgarter Fußsymposium am16. Juni 2012

Beim 4. Stuttgarter Fußsymposium referierte Dr. Andreas Hoffmann über die verschiedenen operativen Behandlungsalternativen bei der Arthrosese des Großzehengrundgelenkes (Hallux rigidus) und den neuesten wissenschaftlichen Stand der Behandlungsalternativen.

4. Stuttgarter Fußsymposium
Programm Stuttgarter Fuß- Symposium 2012[...]
PDF-Dokument [743.8 KB]

Mai 2012 - Herzlichen Glückwunsch!!!!

Stuttgarter Kickers aufgestiegen

Kickers feiern den Aufstieg

Die Rekordjäger holen sich verdient den Titel

Abstand
Für die Stuttgarter Kickers war die Saison 2011/2012 eine Spielzeit der Superlative: Die Meistermannschaft von Cheftrainer Dirk Schuster beendete die Runde als beste Heim- und Auswärtsmannschaft, zuvor hatten die Blauen schon jeweils die inoffizielle Herbst- und Wintermeisterschaft geholt. Zudem sicherte sich die beste Abwehr der Fußball-Regionalliga Süd mit 78 Punkten auf dem Konto auch noch diesen Rekord – die 7150 Zuschauer beim 2:0-Heimsieg gegen den FC Bayern München II sind ebenfalls ligaweit mit Abstand der Spitzenwert in dieser grandios verlaufenen Saison.

 

Wir freuen uns gemeinsam mit Herrn Dr. Mauch, dem langjährigen Mannschaftsarzt der Stuttgarter Kickers!

April 2012

Zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001

Nach dem ersten sogenannten Audit wurde das Qualitätsmangement unserer Praxis gemäß der sehr strengen Norm DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Das heißt, daß das Risikomanagement und die Abläufe zur Planung von Behandlungen und Operationen und die Durchführung von Operationen den Qualitätsanforderungen dieser international geltenden Norm entsprechen. Die Patienten unserer Praxis können somit sicher sein bei der Vorbereitung und Durchführung von Operationen entsprechend geltender Qualitätsnormen behandelt zu werden.



24. und 25.04.2012 - Patientenveranstaltung: Hallux valgus und der schmerzende Fuß

An zwei Abenden konnte Dr. Andreas Hoffmann ( zertifizierter Fußchirurg) ingesamt über 120 Zuhörern die neuestens Trends in der Vorfußchirurgie vorstellen. Im Fokus der Veranstaltung standen der schmerzhafte Senk- Spreiz- Fuß, der Hallux rigidus (Arthrose des Großzehengrundgelenkes), Hallux valgus und schmerzhafte Hammer- Krallen- Zehen) Durch die verbesserten OP-Methoden und die professionelle Schmerztherapie rund um die Operation sind selbst beidseitige Operationen und komplexe Korrekturen möglich. Die Teilnehmer der Veranstaltung konnten während des Abends viele Frage an den Referenten stellen und wurden kompetent beraten.

Natürlich ist eine Vorfußoperation immer eine sehr individuelle Angelegeheit, doch prinzipielle Techniken und Bewertungen gelten für alle Patienen, um auch standardisierbaren, reproduzierbare Ergebnisse zu erhalten.

 

Unsere nächste Patientenfortbildung zum Thema Moderene Kniegelenkschirurgie / Das schmerzende Knie durch Herrn Dr. Christian Mauch findet am Dienstag den 15. Mai um 18:30 statt.

Anmeldung unter 0711- 870353-0 oder info@orthopaedie-stuttgart.de

 

 

Unsere Praxisräume in „ARCHIKTUR Exklusiv“

In der Architekturzeitschrift ARCHITEKTUR Exklusiv und JOURNAL für Architekten und Planer wurde über die Konzeption unserer Praxisräume und deren praktische Umsetzung durch das Architekturbüro Tennigkeit am Standort Stadtmitte berichtet. Die Konzeption und menschenfreundliche Gestaltung der Praxis wurde hervorgehoben. Gerade die Gruppierung der Funktionsräume und –bereiche um den zentralen großzügigen Wartebereich wurde als außergewöhnliches Merkmal einer Arztpraxis bezeichnet.



April 2012: Das Kunstgelenk bei der schmerzhaften Schulterarthrose

Ist die Gelenkoberfläche des Oberarmkopfes verschlissen,
so kann oft nur noch mit einem Kunstgelenk Abhilfe geschaffen werden. Wie unterschiedlich eine
solche Versorgung aussehen kann, und welche Erkrankungen bei einer endoprothetischen Versorgung
unbedingt mitbehandelt werden müssen, erläutert im Gespräch Dr. Christian Mauch
aus dem Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie in Stuttgart.

Das Kunstgelenk bei der schmerzhaften Schulterarthrose
Lesen Sie hier Informationen rund um das künstliche Schultergelenk
Schulterschmerz und Kunstgelenk.pdf
PDF-Dokument [161.0 KB]

Januar 2012

Neues zur Therapie des Muskelfasrrisses und zu Muskelverletzungen

Lesen Sie in diesem download die neuesten Informationen zum Thema Muskelverletzungen, eine häufig unterschätze Sportverletzung

Muskelverletzungen erkennen und richtig behandeln
Muskelfaserrisse richtig behandeln.pdf
PDF-Dokument [275.1 KB]

                   Unsere Praxis hat ein zertifiziertes

Qualitätsmanagement

Gemeinschaftspraxis für Orthopädie, Unfallchirurgie und Neurochirurgie

Dres. Stihler-Langenbach-Hoffmann-Deeg & Partner

 

+49 0711 3422950+49 0711 3422950

 

FAX: 0711 - 87 03 53-11

 

info@orthopaedie-stuttgart.de

 

Standort Karl-Olga-Krankenhaus

Werderstraße 70
70190 Stuttgart

 

Standort Stuttgart Mitte

Friedrichstraße 40

70174 Stuttgart

 

Fachärzte:

Dr. med. Jörg Stihler

Dr. med. Ulrich Langenbach

Dr. med. Andreas H. Hoffmann

Martin Deeg

PD Dr. med. Ulf Schlegel *

Dr. med. Carola Würtenberger *

Dr. med. Sonja Sonnentag *

 

 

* angestellte Fachärzte

 

Impressum

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Orthopädische und Neurochirurgische Praxis Stihler-Langenbach-Hoffmann-Deeg und Partner