Z.O.N. Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie Stuttgart
Z.O.N.   Zentrum für Orthopädie und Neurochirurgie Stuttgart

Die Behandlung der Sprunggelenk-Arthrose

Welche Therapiemaßnahmen können helfen, wenn konservative Maßnahmen zu keiner Linderung der Beschwerden führen und die Belastungsfähigkeit des Sprunggelenkes schon deutlich gemindert ist?:

 

Sind die Ursache der Schmerzen vorwiegend eine Reizung der Kapsel oder knöcherene Sporne, so können diese mittels einer Gelenkspiegelung behandelt werden (Arthroskopie des Sprunggelenkes).

 

Bei weiter fortgeschrittenem Befund und starken Veränderungen des Gelenkes kommen letztendlich nur die Versteifung des oberen Sprunggelenkes (Arthrodese des OSG), die zu einer Schmerzfreiheit führt, oder der Einbau eines künstlichen Gelenkes (Sprunggelenksprothese) in Frage.



Dr. Hoffmann hat sich im Rahmen seiner Ausbldung zum zertifizierten Fußchirurgen auf die Implantation von Sprunggelenksendoprothesen spezialisiert.

  • Sprunggelenksprothese

Bei einem Gelenkverschleiß des oberen Sprunggelenkes (OSG) kann häufig unabhängig von der Ursache der Entstehung durch eine Operation eine Verbesserung erreicht werden. Aber erst durch die Kenntnis der Weichteilverhältnisse und des Grades der Zerstörung der knöchernen und knorpeligen Strukturen des Sprunggelenkes (und ggf. weiterer Verletzungskomponenten) kann eine sichere Empfehlung über das operative Vorgehen gegeben werden. Ob eine Operation sinnvoll ist und wenn ja in welcher Technik sie durchgeführt werden sollte, kann ebenfalls erst nach klinischer und ggf. erweiterter bildgebender Diagnostik entschieden werden. Eine Versteifung ist noch sehr selten notwendig.


Sie haben bei uns auch die Möglichkeit mit einer anatomischen modernen 3-Komponenten-  Sprunggelenksprothese versorgt zu werden, wenn nach entsprechender Diagnostik eine Indikation besteht. Als Zentrum für derartige Eingriffe sind wir mit allen technischen Möglichkeiten gerüstet und mit höchster operativer Erfahrung ausgestattet, um für Sie zunächst eine entsprechende Beratung und ggf. nachfolgend auch den Eingriff durchführen zu können. Die Kasse übernimmt regulär die Kosten für die OP - nur die Anreise und Abreise muss in der Regel selbst bezahlt werden. 5-8 Tage stationärer Aufenthalt sollten etwa eingeplant werden. Die Nachbehandlung umfasst mindestens 6-12 Wochen je nach begleitenden Erkrankungen bzw. Unfallfolgen.
Um eine solche Entscheidung treffen zu können, ist eine Vorstellung in meiner Sprechstunde notwendig.

Meist reicht eine einmalige Vorstellung aus um alle Fragen zu klären und die Indikation zu stellen.
Für Patienten in der gesetzlichen Krankenversicherung ist lediglich eine Überweisung vom Hausarzt erforderlich.

 

Durch die Weiterentwicklungen der Prothesenmodelle und Einführung der 3 Komponentenmodelle in den letzten Jahren konnte einerseits die Verankerung im Knochen entscheidend verbessert werden und andererseits ergibt sich durch die Nachbildung der anatomischen  Form der Komponenten eine physiologische Rollgleitbewegung mit der neuesten Prothesenmodellen. Damit lassen sich bei ausgewählten Patienten sehr gute Resultate erzielen. Die große Anzahl der verfügbaren Prothesengrößen und die  Vielfaltz der Komponenten ermöglicht eine verbesserte Implantatwahl für unterschiedliche Patienten.

Allerdings erhalten bisher immer noch eine Minderheit von Patienten derartige Prothesen. Ein Grund für die bisher restriktive Indikationsstellung zum Gelenkersatz war, dass in fast 80% der Fälle eine mehr oder weniger starke begleitende Fehlstellung bei den Arthrosepatienten besteht. Diese stellte bisher eine Gegenanzeige zur TEP-Implantation dar.



Sprunggelenksarthrose.pdf
PDF-Dokument [165.2 KB]

                   Unsere Praxis hat ein zertifiziertes

Qualitätsmanagement

Gemeinschaftspraxis für Orthopädie, Unfallchirurgie und Neurochirurgie

Dres. Stihler-Langenbach-Hoffmann-Deeg & Partner

 

+49 0711 3422950+49 0711 3422950

 

FAX: 0711 - 87 03 53-11

 

info@orthopaedie-stuttgart.de

 

Standort Karl-Olga-Krankenhaus

Werderstraße 70
70190 Stuttgart

 

Standort Stuttgart Mitte

Friedrichstraße 40

70174 Stuttgart

 

Standort Obertürkheim

Augsburgerstr. 670

70329 Stuttgart

Tel: 0711-321 200

 

Fachärzte:

Dr. med. Jörg Stihler

Dr. med. Ulrich Langenbach

Dr. med. Andreas H. Hoffmann

Martin Deeg

PD Dr. med. Ulf Schlegel *

Dr. med. Carola Würtenberger *

Dr. med. Sonja Sonnentag *

 

 

* angestellte Fachärzte

 

Impressum

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Orthopädische und Neurochirurgische Praxis Stihler-Langenbach-Hoffmann-Deeg und Partner